mri

Archiv 2005

Auf dem Jahreskongress der American Society of Anesthesiologists zeichnete die Society of Technology in Anesthesia Karl Naguib für seine Arbeit über ferngesteuerte Narkosen mit dem 1. Preis aus.

Auf dem Bayerischen Anästhesistentag 2005 wurde der Doktorand Stephan Schöniger aus der Arbeitsgruppe EEG und Neurophysiologie für seine Posterpräsentation mit dem Titel "Zwei der Subkomponenten des CSI unterscheiden besser zwischen Wachheit und Bewusstlosigkeit als CSI" mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

Dr. Bettina Jungwirth wurde auf dem diesjährigen Kongress der American Society of Anesthesiologists (22.-26.102005, Atlanta) der 3. Preis des „Resident Research Award“ für die Arbeit „Xenon impairs neurocognitive and histologic outcome following cardiopulmonary bypass with cerebral air embolism in the rat“ (Autoren: B. Jungwirth, L. Gordan, M. Blobner, E. Kochs) verliehen.

Frau Dr. Jungwirth hat für die Arbeit "Xenon Impairs Neurocognitive And Histologic Outcome Following Cardiopulmonary Bypass Combind With Cerebral Air Embolsim In The Rat" (Autoren: B. Jungwirth, M.L. Gordan, M. Blobner, W. Schmehl, E.F. Kochs, G.B. Mackensen) auf dem EuroNeuro 2005 den Poster-Preis für die beste wissenschaftliche Arbeit erhalten.

Die Mitglieder der Europäischen Gesellschaft für Anästhesiologie (ESA) wählten Prof. Eberhard Kochs auf dem diesjährigen ESA-Kongress in Wien zum Generalsekretär der ESA.