mri

Archiv 2009

Für ihren hervorragenden Vortrag "Systemic inflammatory response syndrome increases immobility-induced neuromuscular weakness" wurde Frau PD Dr. med. Heidrun Fink auf dem 19. Symposium Intensivmedizin & Intensivpflege in Bremen (18.-20.02.2009) mit dem Hanse-Preis für Intensivmedizin ausgezeichnet. Der von der FRESENIUS SE BAD HOMBURG gestiftete Preis ist mit 5.000,00 EUR dotiert und wird jährlich auf dem Bremer Symposium ausgelobt. Frau PD Dr. Fink entwickelte ein Tiermodell, in dem Ratten zur Ursachenforschung der Muskelbeschwerden, die nach längerer intensivmedizinischer Behandlung gehäuft auftreten (Critical Illness Myopathie), eingesetzt werden. Es gelang ihr erstmalig nachzuweisen, dass die verminderte Muskelkraft mit einer generalisierten Entzündungsreaktion und der Hochregulation von Azetylcholinrezeptoren verbunden ist. Histologisch zeigt sich das Bild einer Myositis. Mit Folgestudien werden Therapieoptionen angestrebt.

Dr. med. Robert Zanner wurden von der Studienbeitragskommission Mittel in Höhe von knapp 35.000 EUR für die notfallmedizinische Studentenausbildung zur Verfügung gestellt. Hiervon wurden Reanimationsphantome und Defibrillatoren beschafft.